Vortrag: Nachbarn von nebenan – verschollen in Riga Städtische Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Sonntag, 26. Januar 2020 11:00–13:00 Uhr

Kursnummer 10301BO
Dozent Winfried Nachtwei
Datum Sonntag, 26.01.2020 11:00–13:00 Uhr

Vortrag mit Abendkasse.

Gebühr 6,00 EUR
Ort

Rathaus Borken
Im Piepershagen 17
46325 Borken
Großer Ratssaal

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Da die Stadt Borken dem Deutschen Riga-Komitee beigetreten ist, richtet sich am Vortag des internationalen Holcaust-Gedenktages (27. Januar) der Blick auf die erste Deportation jüdischer Bürgerinnen und Bürger aus dem Raum Borken in das Ghetto Riga und auf die damit zusammenhängende Verfolgung und Ermordung der lettischen Juden. Winfried Nachtwei, langjähriger Bundestagsabgeordneter der Grünen aus Münster, hat schon vor 30 Jahren, als Lettland noch sowjetische Teilrepublik der Sowjetunion war, begonnen, Spuren der nach Riga Deportierten zu suchen und Kontakte mit den wenigen lettischen Shoah-
Überlebenden zu knüpfen. Damit trug er maßgeblich dazu bei, die Funktion des Ghettos Riga innerhalb des nationalsozialistischen Judenmords im kollektiven Gedächtnis zu verankern. Anhand von Fotos berichtet er von der 1941 beginnenden Verschleppung von 25.000 deutschen Jüdinnen und Juden in die lettische Hauptstadt, über die Massenerschießungen im stadtnahen Wald von Bikernieki, über den Zwangsarbeiter-Einsatz in umliegenden Lagern und über die Gedenk- und Erinnerungsarbeit, die in den letzten zwanzig Jahren in europäischem Geist entwickelt worden ist.

Winfried Nachtwei Hauptdozent


nach oben

vhs Borken

Heidener Straße 88
46325 Borken

E-Mail & Internet

vhs(at)borken.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 02861 939-238
Fax 02861 939-62-238

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG